Samstag, 13. September 2014

Bienvenue l'oeillet magique

Hallo Ihr Lieben,
wir sind zurück aus unseren wunderschönen Ferien und der ganz normale Wahnsinn kehrt so langsam wieder ein. Ich heiße Euch heute Willkommen mit einer zauberhaften Blume, die leider immer noch ein verstaubtes Image genießt. Hätte ich geschrieben "Willkommen zauberhafte Nelke" hätte vielleicht der Eine oder Andere von Euch die Nase gerümpft. Stimmt's? Ich habe die Nelke schon seit längere Zeit wieder für mich entdeckt. Ich gebe zu, vor wenigen Jahren, hätte man mich schon mit dem Wort jagen können. Nelken stehen auf dem Friedhof, aber nicht in der Stube. Das war einmal, denn ich finde diese filigranen neuen Züchtungen in den schönsten pudrigen Tönen sollten eine Chance für ihr Comeback bekommen und unsere Räume mit ihrem nostalgischem Charme schmücken. Mir gefallen die pastelligen, leicht gerüschten Sorten ganz besonders.


 
 
Und was sagt Ihr dazu? Sieht sie nicht hübsch aus? Ich bin ganz verliebt in diese Sorte. Sie kommt in einem schlichten Krug ohne Schnickschnack am besten zur Geltung.

Wir haben zwei wunderbare sonnige Wochen im Süden genießen dürfen. Mit einem lauen Lüftchen ließ es sich selbst bei Temperaturen über 30 Grad gut aushalten. Es war Balsam für die Seele einmal zwei Wochen am Stück keine Wolken und keinen Regen zu sehen, die Sonne auf der Haut bitzeln zu spüren. Nun haben wir ordentlich Energie getankt für die bevorstehende graue und kühle Jahreszeit.




Diese Ferien haben wir alle noch einmal sehr genossen. Nun ist es auch bei uns schon so weit. Unser Kleiner ist ein Großer geworden. Seit Montag besucht er die weiterführende Schule. Ein neuer Abschnitt hat begonnen, für ihn, wie auch für uns. Nun gibt es keinen Welpenschutz mehr. Ich wünsche meinem Lieblingssohnemann, dass er sich schnell eingewöhnt und eine ebenso wunderbare Klasse wie in der Grundschule bekommt. Ich wünsche ihm, dass er dem Druck standhält und weiter mit Freude in die Schule geht und ihn dabei immer sein Schutzengel begleitet. Mir war es ein paar Tage vor der Einschulung ganz schwer um's Herz...




 

Einen lieben Dank an Euch alle für die begeisterten Kommentare zu unserem Tisch. Der Lieblingsmann hat sich seeeeehr darüber gefreut und ist fast 2 cm gewachsen ;o) Hat er aber auch echt super gemacht und er hat noch so viele Ideen im Kopf, nur leider zu wenig Zeit...

Ihr Lieben, für heute war es das. Beim nächsten Mal zeige ich Euch Fotos vom Ausflug mit der Lieblingsfreundin. Wir haben uns einen schönen Tag in Holland gemacht :o)

Bis dahin seid ganz lieb gegrüßt und habt herzlichen Dank für Euren Besuch!!!!

Eure Nicole

Dienstag, 12. August 2014

Von der Treppe zum Tisch...

Hallo Ihr Lieben,
vielen Dank für Eure lieben Kommentare und nachträglichen Glückwünsche. Das hat mich unheimlich gefreut. Ich habe es noch nicht geschafft, mich bei Euch allen zu bedanken, aber ich hoffe, dass ich das noch erledigen kann. Bis zu meinem Urlaub geht es noch ein bisschen Turbolent hier zu, aber bald... ja bald, haben wir auch Ferien ;o) Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser. Ich freue mich, dass Ihr den Weg zu mir gefunden habt.

Derweil hat mein Lieblingsmann mir mal wieder einen Wunsch erfüllt. In Belgien habe ich diese wunderschönen uralten Treppengeländerstäbe gesehen und mich in ihre unglaublich schöne Patina verliebt. Ich musste sie einfach mitnehmen, obwohl ich noch gar nicht wusste, was ich damit anstellen könnte. Die Farbe ist ein mattes rosa-grau-braun und darunter befindet sich noch ein alter cremefarbener Lack und darunter das dunkle Holz. Eine traumhafte Patina, die ich unmöglich verändern konnte.

Zuhause ist mir dann DIE Idee gekommen. Und ihr dürft raten, was daraus entstanden ist....
Jaaahaaaa, ein zweite Tisch und diesmal  ein Couchtisch! Der Lieblingsmann hat mir mir dann einen passenden Rahmen gezimmert und schöne Holzdielen als Tischplatte aufgelegt. Abschließend habe ich versucht die den Rahmen farblich der Patina der Beine anzupassen. Das hat von allem die längste Zeit benötigt. Nun finde ich ihn einfach wunderschön und habe unglaublich viel Freude daran. Ich glaube, das war nicht der letzte handgefertigte Tisch!

So, nun lasse ich mal die Bilder für sich sprechen ;o) Der Lieblingsmann und ich sind gespannt, wie er Euch gefällt.



Der Rahmen und die Tischplatte waren aus komplett unbehandeltem rohem Holz. Ich bin immer wieder verblüfft, welche Wandlung man mit Geduld und viel Farbe erzielen kann.




Die Hortensien im Garten haben mittlerweile auch schon diesen müden Ton angenommen. Die Leuchtkraft der Blüten lässt immer mehr nach und ich mag diese Blütenfarbe der Hortensien noch am allerliebsten. Leider kann ich nicht viele Blüten verwenden um sie trocknen zu lassen. Die anfägliche Hitze und danach heftige Regenschauer haben den meisten Blüten arg zugesetzt.




Ich muss sagen, ich bin echt verliebt in den Tisch. Anfangs war ich mit der Farbe arg skeptisch und wollte ihn farblich ganz umgestalten, aber so gefällt er mir jetzt richtig gut und da wir noch ein paar Geländerstäbe übrig haben, werden wir noch einen Tisch in anderer Farbe gestalten und dann werde ich sehen, was mir besser gefällt.





So, das war es zu so später Stunde auch schon wieder. Ich wünsche Euch allen noch eine wundervolle Woche, eine schöne Ferienzeit und sonnige Stunden. Lasst es Euch gut gehen!

Alles Liebe,

Eure Nicole


Montag, 21. Juli 2014

Merci

Hallo Ihr Lieben,
was soll ich sagen? Danke, Danke und noch einmal Danke für Eure lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ihr seid wirklich spitze! Mein gut gehütetes Geheimnis wurde von Nicole gelüftet. Sie hat genau einen Tag nach mir Geburtstag und wir konnten beide unseren Geburtstag bei strahlendem Sonnenschein und brütender Hitze  genießen. Ich bin kein großer Fan von Geburtstagen und ich würde sie gerne übergehen wenn ich könnte. Nicht weil ich nicht älter werden will, nein, so ist es wirlich nicht, sondern weil ich es gar nicht mag im Mittelpunkt zu stehen. Das ist so gar nicht mein Ding.

Nun habe ich am Samstag meinen letzten Geburtstag vor der 4 gefeiert. Ich weiß noch genau vor 10 Jahren... da war ich schockgefrostet. 30? Oh mein Gott so alt? Die 2 ist weg und dann ist man auf einmal schon alt, na ja, sagen wir mal mittleren Alters. Irgendwie konnte ich diesen Geburtstag nicht so unbeschwert feiern. Jetzt, ein Jahr vor der 40 sehe ich alles viel entspannter. Alles was ich mir so vorgenommen habe, habe ich erledigt. Ich habe einen wunderbaren Lieblingsmann, der mir versucht alle Wünsche zu erfüllen, einen super Lieblingssohnemann, auf den ich unendlich stolz bin, wir haben unser Häuschen gebaut, wir sind gesund und haben Arbeit. Wir haben eine Familie und Freunde auf die wir immer zählen können und ich habe mein kleines Shöpchen bei Dawanda eröffnet. Eine zuletzt schwierige Zeit mit einigen Schicksalen liegt hinter uns und eine hoffentliche Gesunde und weiterhin Zufriedene vor uns. Ich möchte mich also überhaupt nicht beschweren. Überhaupt ist mir aufgefallen, dass ich mit immer weniger zufrieden bin und unnötige üppige Dinge mich eher belasten. Ich werde mich nach und nach von einigen Dingen trennen, da bin ich mir sicher. Aufgeräumter und reduzierter, frei von Schnörkel fühle ich mich momentan super wohl. Das wird noch ein weiter Weg, aber das wird schon werden ;o)

Nun ist es natürlich nicht so, dass ich keine Ziele mehr vor Augen habe. Doch, da gibt es noch so einiges, aber wann und wie sie sich realisieren lassen, das werde ich sehen. Die Zeit wird es zeigen und ich bin super gespannt was sie uns bringt.

Heute zeige ich Euch mal keine Blumen, Ich zeige Euch mal, was ich so gemacht habe...



Dieses Pferdchen gehört der lieben Sabrina, von der ich Euch im letzten Post berichtet habe. Sabrina habe ich über meinen Shop kennengelernt. Sie hatte über DaWanda etwas bei mir bestellt und dabei habe ich festgestellt, dass sie gar nicht so weit entfernt von mir wohnt. Es hat sich also angeboten, dass sie ihre Sachen bei mir abholt. Sabrina hat sich an mein Pferdchen erinnert. Ich hatte vor einiger Zeit ein kleineres im Shop verkauft. Kurzerhand fragte sie mich, ob ich ihres für sie streichen könnte. Das habe ich gerne gemacht, denn ich habe mich wirklich auf das Ergebnis gefreut. Das Pferdchen strahlt nun in seinem weißen Shabby-Kleidchen mit der Besitzerin um die Wette und das finde ich einfach ein wunderbares Gefühl.

Hier könnt Ihr sehen, wie es vorher ausgesehen hat.




Also ich finde, es ist sehr fein geworden und ich glaube, es fühlt sich wohl mit seinem neuen weißen Kleidchen. Was denkt Ihr?
 



So, die sind noch für Euch. Für Eure Treue, Eure lieben Worte und das, obwohl ich so wenig antworte und mich teils so rar hier mache.


Habt eine wunderschöne Woche und genießt Eure Ferien, wenn Ihr denn schon welche habt.

Bis bald,

Eure Nicole

Samstag, 5. Juli 2014

In love with Hydrangea

Hallo Ihr Lieben,
ein herzliches Willkommen an meine neuen Leser (-innen)! Ich freue mich, dass Ihr den Weg zu mir gefunden habt und werde mir Mühe geben, Euch hier nicht zu langweilen. Es ist schön, dass Ihr meine kleinen Freuden und Leiden hier mit mir teilen wollt. Viel Spaß!

Vielen lieben Dank auch für die tollen Kommentare zum letzten Post. Ich freue mich, dass Euch die Bilder gefallen haben. Ich bin ja ein sehr kritischer Mensch und stelle mein Licht gerne unter den Scheffel. Selbstbeweihräucherung ist so gar nichts für mich und deshalb ist das natürlich immer Balsam für die Seele, wenn ich dann so ein dickes Lob von Euch bekomme. Bei den letzten Fotos hat mich die Reinheit und die schlichte Ausstrahlung selbst zum Strahlen gebracht und ich will versuchen, diese schlichte Stimmung bei uns zu Hause mehr durchzusetzen. Mehr weiß und weniger Deko, mehr alt und weniger Farbe. Ich stelle mir ein wenig rustikale Eleganz  mit viel Patina vor. Helles antikes Leinen und grobes Holz. Aber da bin ich noch Welten von entfernt :o)

Neben Lavendel und Rosen schlägt mein Herz für Hortensien. Ich liebe ihre dicken Blütenbälle. Dieses Jahr habe ich wirklich den Luxus eine üppige Blüte davon im Garten zu haben und so kann ich ruhig ein paar Stiele im Haus in Vasen verteilen. Mich fasziniert immer ganz besonders, dass die Blüten jedes Jahr eine andere Farbe haben. Ich benutze keine färbenden Düngemittel und trotzdem ist die aufblühende Farbe dieses Jahr sehr bläulich. Ich bin gespannt wie sich die Blütenfarbe noch über den Sommer verändert denn blau ist eigentlich nicht so meine Farbe.





Dieser wunderschöne uralte Tisch ist bei uns eingezogen. Ich bin  schwer verliebt in seinen alten cremefarbenen Lack und die rustikale Holzplatte. Die tolle Platte verbarg sich unter einer hässlichen Linoleumauflage - uahhhh, gruselig! Manchmal hat man wirklich Glück und findet einen Schatz :o)



 
 

Das war es heute schon fast von mir. Ich möchte Euch aber noch einen kleinen Blogtipp mit ins Wochenende geben. Die liebe Sabrina ist noch recht neu hier. Wir wissen, aller Anfang ist schwer und ohne Publikum macht es auch nur halb so viel Freude. Sie ist eine handarbeitsverrückte liebenswerte Person und dem romantischen Wohnen in Weiß verfallen. Ich glaube, wenn ihre beiden Zwerge ihr demnächst ein bißchen mehr Zeit geben, dann können wir bald viele schöne Fotos bestaunen. Hier geht es zum Blog des Heinzelfrauchen. Sabrina hat wirklich die weltschönsten Fliesen in der Diele!!!


Ich wünsche Euch allen ein tolles Wochenende. Zumindest der größte Teil der Männer ist entspant nach dem Sieg gestern Abend und für eine Frau gibt es ja nichts besseres als einen entspannten Mann. Da werden dann schon mal schneller Wünsche erfüllt ;o) Deshalb freuen wir uns auf das Halbfinale. Das Wetter soll ja eher wechselhaft werden, aber vielleicht haben wir ja Glück und die Bratwurst auf dem Grill bleibt trocken :o)


Alles Liebe und bis bald einmal!

Eure Nicole

Montag, 16. Juni 2014

Weiß & schlicht


Rosen pflücke, Rosen blühn,
morgen ist nicht heut!
Keine Stunde laß entfliehn –
flüchtig ist die Zeit!

Trink und küsse! Sieh, es ist
heut Gelegenheit!
Weißt du, wo du morgen bist?
flüchtig ist die Zeit!

Aufschub einer guten Tat
hat schon oft gereut!
Hurtig leben ist mein Rat –
flüchtig ist die Zeit!
 


Hallo Ihr Lieben,
wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät? Heute habe ich festgestellt, dass seit meinem letzter Post genau ein Monat vergangen ist. Ich frage mich, wo ist nur die Zeit geblieben? Obwohl ich durch Abwesenheit geglänzt habe, haben sich neue Leserinnen zu mir verirrt. Euch möchte ich ganz herzlich Willkommen heißen. Ich freue mich sehr, dass Ihr zu mir gefunden und so geduldig auf mich gewartet habt.
In den vergangen Wochen waren wir fleißig im Haus und Garten. Wir haben gepflanzt und gebuddelt und uns Gedanken über das eine oder andere Projekt gemacht. Wir haben die Pfingstfeiertage genossen. Der Lieblingsmann und ich haben einen kinderfreien Tag genutzt und so sind wir nach Holland und Belgien gefahren. Ein wunderschöner Tag. Gebummelt hier und da und den ein oder anderen Schatz an Land gezogen. Deshalb Ihr Lieben: Hurtig leben ist mein Rat - flüchtig ist die Zeit!

Die liebe Katja im Weissrausch hat mir einen Wunsch erfüllt. Ich hatte sie gebeten, Ausschau nach einem schönen weichen Fußhocker zu halten und letzte Woche kam ein schönes Paket bei mir an... Über's Handy hat Katja mir ein Foto geschickt. Hmmmm, na ja, die Form stimmt, aber das Polster zum davonlaufen. Da ich ja gänzlich untalentiert bin was das Nähen betrifft, hatte ich erst mal Sorge, wie ich das Teilchen ansprechend beziehen werde. Es ist nämlich so, dass es bei mir schon ein stolze Leistung ist, wenn sich nicht spätestens am 3. Tag der angenähte Knopf wie von Geisterhand wieder selbständig verabschiedet... Etwas rüschiges und romatisches schwebte mir in Reinweiß vor. Bei dem unschlagbaren Preis des Hockers habe ich erst einmal zugegriffen und Katja machte den Deal für mich perfekt.  Als der Hocker ankam, traute ich meinen Augen nicht. Katja hat mir einen Bezug aus einem alten wunderschönen Paradekissen genäht. Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie meine Augen geglänzt haben. Schnell die Füße des Hockers angepinselt und dann war er perfekt für mich. Ich finde ihn unsagbar schön so. Danke, danke, danke und einen dicken fetten Knutscha!!!




Ein Besuch in Katja's Lädchen lohnt sich auf jeden Fall. Hier geht es lang!


Ich wollte es schlicht und weiß ohne großen Schnickschnack. Die einfache Schleife aus Leinen gerissen macht es für mich perfekt. Ich bin total verliebt und es animiert mich ungemein alles zu reduzieren. Hell, luftig und schlicht. Oftmals ist weniger eben doch mehr :o)




Die zauberhaften weißen Spitzentanzschuhe habe ich mir aus Holland mitgebracht. Ich habe sie gesehen und es war Liebe auf den ersten Blick :o) Mit rosa Lavendel aus unserem Garten wirken sie noch einmal so schön. Dieses Jahr blüht der Lavendel besonders üppig. Der Duft abends auf der Terrasse ist Balsam für die Seele - wunderbar!!!





Ich freue mich jetzt erst einmal auf das lange Wochenende und hoffe, wir haben schönes, sonniges Wetter. Die Wärme tut richtig gut und wir lieben es viel Zeit draußen zu verbringen. Wenn der Tag mit einem Frühstück im Garten beginnt, dann ist das wie ein Kurzurlaub!



Ich wünsche Euch eine schöne Zeit. Viel Freude und Spaß bei allem was Ihr tut. Danke für die Treue, Eure Besuche und herzlichen Kommentare. Bis bald!

Herzliche Grüße

Eure Nicole